Geologenwitze


Nachdem russische Geologen im letzten Jahr bis zu einer Tiefe von 100 m gegraben hatten, fanden sie Spuren einer Kupferleitung, die auf ein Alter von 1000 Jahren datiert wurde, und kamen zu dem Schluss, dass ihre Vorfahren schon vor 1.000 Jahren ein funktionierendes Telefonnetz hatten.

Um nicht davon abgehängt zu werden, gruben in den folgenden Wochen amerikanische Geologen auf eine Tiefe von 200 m und dann war in den amerikanischen Zeitungen zu lesen: "US Wissenschaftler haben Spuren eines 2.000 Jahre alten Glasfaserkabels gefunden. Daraus ist zu schließen, dass in Amerika bereits 1000 Jahre vor den Russen hochtechnologische digitale Telefonie zum Standard gehörte."

Eine Woche später berichtete eine Bonner Tageszeitung:
"Nachdem sie bis auf eine Tiefe von 500 m vorgedrungen waren, haben Bonner Geologen absolut nichts gefunden. Dies lässt den Schluss zu, dass unsere Bonner Vorfahren bereits vor 5.000 Jahren schnurlose Mobiltechnologie nutzten."



Plötzlich rutscht der Geologe
aus und kann sich gerade noch an einem winzigen
Felsvorsprung festhalten.
Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt
zum Himmel und fragt:
"Ist da jemand?"

"Ja."

"Was soll ich tun?"

"Sprich ein Gebet und lass los."

Der Geologe nach kurzem
Überlegen:
"Ist da noch jemand?"



Real Geologists

  • don't eat quiche. They don't even know what it is. Real geologists like raw meat, beer and tonsil-killer chili.
  • don't need rock hammers. They break samples off with their bare hands.
  • don't sit in offices. Being indoors drives them crazy. If they'd wanted to sit in offices they'd have become geophysicists.
  • don't need geophysics. Geophysicists measure things nobody can see or feel, make up a whole lot of numbers about them, then drill in the wrong places.
  • don't go to meetings, except to point at a map and say "drill here" and leave.
  • don't work 9 to 5. If any real geologists are around at 9am it's because they're going to a meeting to tell the managers where to drill.
  • don't like managers. Managers are a necessary evil, for dealing with bozos from Human Resources, beancounters from Accounting and other mental defectives.
  • don't make exploration budgets. Nervous managers make exploration budgets. Only insecure mama's boys try to stay within exploration budgets. Real geologists ignore exploration budgets.
  • don't use compasses. That smacks of geophysics. Real geologists always know exactly where they are, and the direction of the nearest place where beer is available.
  • don't make maps. Maps are for novices, the forgetful, managers and pansies who like to play with coloured pencils. A real geologist will only draw a map to show the ill-informed managers where to drill.
  • don't write reports. Bureaucrats write reports, and look what they're like.
  • don't have joint venture partners. Partners are for wimpy bedwetters who are unable to think big.
  • don't use computers. Computers are for geophysicists, other nerds and limp-wristed quiche eaters who can't think for themselves.

attributed to J. Garter (1990). Geolog 19(4) Sept/Oct 1990


Kommt ein betrunkener Bergsteiger in eine Berghütte und trinkt noch einen Tee. Bevor er ins Bett geht fragt er noch die Wirtin:
"Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?"
"Nein."
"Dann habe ich vorhin den Kanarienvogel in den Tee gedrückt."